Jun.-Prof. Dr. phil.

Manuel Burghardt

Manuel Burghardt is Jun.-Prof. (tenure track) for Computational Humanities at the University of Leipzig.

Twitter: https://twitter.com/8urghardt
Mail: burghardt[AT]informatik.uni-leipzig.de

CV

  • since 03/2018: Juniorprofessor (W1, tenure track) for Computational Humanities, University of Leipzig
  • 10/2016 - 02/2018: Project coordinator of the Master of Arts degree “Digital Humanities” (http://dh.ur.de), University of Regensburg
  • 11/2014 - 02/2018: Research assistant (Akademischer Rat a. Z.) and leader of the Digital Humanities Working Group (www.dhregensburg.de) at the Chair for Media Informatics, University of Regensburg
  • 09/2014: Phd in Information Science (summa cum laude), University of Regensburg. Title of the dissertation: “Engineering Annotation Usability - Toward Usability Patterns for Linguistic Annotation Tools”; dissertation awarded with the „Forschungspreis der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften, Universität Regensburg“
  • 04/2010 - 10/2014: Research assistant at the Chair for Media Informatics, University of Regensburg
  • 04/2009 – 03/2010: Research assistant at the Chair for Information Science, University of Regensburg; assistant in the communications department, University of Regensburg
  • 02/2009 - 03/2009: Administration of the Media Lab, Chair for Media Science, University of Regensburg
  • 10/2008 - 01/2009: Research assistant at the Chair for Media Informatics, University of Regensburg
  • 2003 - 2008: Magister in Information Science and Linguistics, University of Regensburg
  • 2002: Abitur at the Veit-Höser-Gymnasium, Bogen

Publications

Blogs

  • 2014-2018: Research blog “Digital Humanities Regensburg” – www.dhregensburg.de

Monographs

  1. Burghardt, M. (2014). Engineering Annotation Usability – Toward Usability Patterns for Linguistic Annotation Tools. Dissertationsschrift, Universität Regensburg. Online verfügbar unter http://epub.uni-regensburg.de/30768/

Edited Volumes

  1. Burghardt, M., Wimmer, R., Wolff, C. & Womser-Hacker, C. (2017). Tagungsband Mensch & Computer 2017 – Spielend einfach interagieren. GI Digital Library: http://dl.mensch-und-computer.de/handle/123456789/5202
  2. Burghardt, M., Wimmer, R., Wolff, C. & Womser-Hacker, C. (2017). Workshopband Mensch & Computer 2017 – Spielend einfach interagieren. GI Digital Library: http://dl.mensch-und-computer.de/handle/123456789/5271

Journal Articles

  1. Burghardt, M. (2018). Digital Humanities in der Musikwissenschaft – Computer-gestützte Erschließungsstrategien und Analyseansätze für handschriftliche Liedblätter. In B. Wiermann & A. Bonte (Hrsg.): Bibliothek. Forschung und Praxis, Sonderheft “Digitale Forschungsinfrastruktur für die Musikwissenschaft” (Preprint).
  2. Burghardt, M. & Wolff, C. (2015). Zentren für Digital Humanities in Deutschland. Information – Wissenschaft & Praxis, 66(5-6), 313–326.
  3. Burghardt, M., Wolff, C. & Womser-Hacker, C. (2015). Editorial “Informationsinfrastruktur und informationswissenschaftliche Methoden in den digitalen Geisteswissenschaften“. Information – Wissenschaft & Praxis, 66(5-6), 285–286.
  4. Burghardt, M., Wolff, C. & Womser-Hacker, C. (2015). Informationswissenschaft und Digital Humanities. Information – Wissenschaft & Praxis, 66(5-6), 287–294.
  5. Burghardt, M. (2015). Tools for the Analysis and Visualization of Twitter Language Data. 10Plus1 Journal, Special Issue on “Media Linguistics,” 1(1).
  6. Burghardt, M. & Wolff, C. (2014). Digital Humanities: Buzzword oder Strukturwandel in den Geisteswissenschaften? Blick in Die Wissenschaft, 23(29), 39–47.
  7. Burghardt, M. (2012). Annotationsergonomie: Design-Empfehlungen für linguistische Annotationswerkzeuge. Information – Wissenschaft & Praxis, 63(5), 300–304.

Book Chapters

  1. Burghardt, M., Isemann, D., Kattenbeck, M., Ludwig, B. & Wolff, C. (2018). Digital Humanities an der Universität Regensburg. Geschichte – Projekte – Studiengang. In H. Klinke (Hg.), #DigiCampus. DIgitale Forschung und Lehre in den Geisteswissenschaften. München.ISBN 978-3-95925-055-9 (print). 978-3-95925-056-6 (electronic version)
  2. Burghardt, M. (erscheint 2018). Visualization as a Key Factor for the Usability of Linguistic Annotation Tools. In N. Bubenhofer & M. Kupietz (Hrsg.), Visual Linguistics. Heidelberg University Publishing.
  3. Burghardt, M. & Reimann, S. (2016). Möglichkeiten der elektronischen Aufbereitung und Nutzung eines historisch syntaktischen Verbwörterbuchs des Deutschen. In A. Greule & J. Korhonen (Hrsg.), Historisches syntaktisches Verbwörterbuch. Valenz- und konstruktionsgrammatische Beiträge. Peter Lang Verlag.
  4. Burghardt, M., Elsweiler, D., Meier, F. & Wolff, C. (2013). Modelle des Informationsverhaltens bei der Websuche. In D. Lewandowski (Hg.), Handbuch Internet-Suchmaschinen 3 – Suchmaschinen zwischen Technik und Gesellschaft. (S. 111–141). Heidelberg: AKA-Verlag.
  5. Burghardt, M., Heckner, M. & Wolff, C. (2012). The Many Ways of Searching the Web Together: A Comparison of Social Search Engines. In D. Lewandowski (Hg.), Web Search Engine Research (S. 19–46). Howard House, UK: Emerald Group Publishing Limited.
  6. Burghardt, M., Heckner, M. & Wolff, C. (2011). Social Search. In D. Lewandowski (Hg.), Handbuch Internet-Suchmaschinen 2: Neue Entwicklungen in der Web-Suche (S. 3–27). Heidelberg: Akademische Verlagsgesellschaft AKA.

Conference and Workshop Proceedings (peer reviewed)

  1. Schmidt, T. & Burghardt, M. (accepted). Toward a Tool for Sentiment Analysis for German Historic Plays. COMHUM 2018 Conference, Lausanne.
  2. Schmidt, T., Burghardt, M. & Dennerlein, K. (erscheint 2018). “Kann man denn auch nicht lachend sehr ernsthaft sein?” – Zum Einsatz von Sentiment Analyse-Verfahren für die quantitative Untersuchung von Lessings Dramen. In Book of Abstracts, DHd 2018.
  3. Sippl, C, Fuchs, F. & Burghardt, M. (erscheint 2018). Digital Dylan – Computergestützte Analyse der Liedtexte von Bob Dylan (1962 – 2016). In Book of Abstracts, DHd 2018.
  4. Burghardt, M. & Lamm, L. (2017). Entwicklung eines Music Information Retrieval-Tools zur Melodic Similarity-Analyse deutschsprachiger Volkslieder. GI Workshop „Musik trifft Informatik“, INFORMATIK 2017, Chemnitz.
  5. Burghardt, M. & Spanner, S. (2017). Allegro: User-centered Design of a Tool for the Crowdsourced Transcription of Handwritten Music Scores. Proceedings of the DATeCH (Digital Access to Textual Cultural Heritage) conference. ACM.
  6. Burghardt, M., Hafner, K. Edel, L., Kenaan, S. & Wolff, C. (2017). An Information System for the Analysis of Color Distributions in MovieBarcodes. In Proceedings of the 15th International Symposium of Information Science (ISI 2017).
  7. Burghardt, M., Spanner, S., Schmidt, T., Fuchs, F., Buchhop, K., Nickl, M. & Wolff, C. (2017). Digitale Erschließung einer Sammlung von Volksliedern aus dem deutschsprachigen Raum. In Book of Abstracts, DHd 2017.
  8. Döhling, L., Burghardt, M. & Wolff, C. (2017). PaLaFra – Entwicklung einer Annotationsumgebung für ein diachrones Korpus spätlateinischer und altfranzösischer Texte. In Book of Abstracts, DHd 2017.
  9. Lechler, D. & Burghardt, M. (2017). User Experience Mining auf Basis von Online-Produktbewertungen. In Proceedings der Mensch und Computer 2017.
  10. Burghardt, M. & Wolff, C. (2016). Digital Humanities in Bewegung: Ansätze für die computergestützte Filmanalyse. In Book of Abstracts, DHd 2016.
  11. Burghardt, M., Kao, M. & Wolff, C. (2016). Beyond Shot Lengths – Using Language Data and Color Information as Additional Parameters for Quantitative Movie Analysis. In Book of Abstracts of the International Digital Humanities Conference (DH).
  12. Burghardt, M., Lamm, L., Lechler, D., Schneider, M. & Semmelmann, T. (2016). Tool based Identification of Melodic Patterns in MusicXML Documents. In Book of Abstracts of the International Digital Humanities Conference (DH).
  13. Burghardt, M., Granvogl, D. & Wolff, C. (2016). Creating a Lexicon of Bavarian Dialect by Means of Facebook Language Data and Crowdsourcing. In Proceedings of the 10th edition of the Language Resources and Evaluation Conference (LREC).
  14. Burghardt, M. (2016). Usability Pattern Identification through Heuristic Walkthroughs. In Proceedings of the HCI International Conference.
  15. Burghardt, M. & Wolff, C. (2016). Digital Humanities in Bewegung: Ansätze für die computergestützte Filmanalyse. In Book of Abstracts der 3. DHd-Konferenz.
  16. Sippl, C., Burghardt, M., Wolff, C. & Mielke, B. (2016). Korpusbasierte Analyse österreichischer Parlamentsreden. In Proceedings of the 19th International Legal Informatics Symposium (S. 139–148).
  17. Burghardt, M., Hertlein, F., Hinterleitner, B., Lehenmeier, C. & Spröd, T. (2015). A Crowdsourced Approach for the Documentation and Transcription of Graffiti in Public Restrooms. In Proceedings of the 14th International Symposium of Information Science (ISI 2015).
  18. Burghardt, M., Lamm, L., Lechler, D., Schneider, M. & Semmelmann, T. (2015). MusicXML Analyzer. Ein Analysewerkzeug für die computergestützte Identifikation von Melodie-Patterns. In Proceedings des 9. Hildesheimer Evaluierungs- und Retrievalworkshops (HiER) (S. 29–42).
  19. Burghardt, M., Schneider, P., Bogatzki, C. & Wolff, C. (2015). StreetartFinder – Eine Datenbank zur Dokumentation von Kunst im urbanen Raum. In Book of Abstracts, DHd 2015.
  20. Burghardt, M. & Wolff, C. (2015). Humanist-Computer Interaction: Herausforderungen für die Digital Humanities aus Perspektive der Medieninformatik. In Book of Abstracts des Workshops “Informatik und die Digital Humanities”, Leipzig.
  21. Dechant, M. & Burghardt, M. (2015). Virtuelle Rekonstruktion des Regensburger Ballhauses. In Book of Abstracts, DHd 2015.
  22. Haas, B., Kautetzky, M., Voit, M., Burghardt, M. & Wolff, C. (2015). ResearchSherlock: Toward a seamless integration of printed books into the digital academic workflow. In Proceedings of the 14th International Symposium of Information Science (ISI 2015).
  23. Meier, F., Bazo, A., Burghardt, M. & Wolff, C. (2015). A Crowdsourced Encoding Approach for Handwritten Sheet Music. In J. Roland, Perry; Kepper (Hg.), Music Encoding Conference Proceedings 2013 and 2014 (S. 127–130).
  24. Spanner, S., Burghardt, M. & Wolff, C. (2015). Twista – An Application for the Analysis and Visualization of Tailored Tweet Collections. In Proceedings of the 14th International Symposium of Information Science (ISI 2015) (S. 191–202).
  25. Burghardt, M., Pörsch, J., Tirlea, B. & Wolff, C. (2014). WebNLP: An Integrated Web-Interface for Python NLTK and Voyant. In J. Ruppenhofer & F. G. (Hrsg.), Proceedings of the 12th edition of the KONVENS conference (S. 235–240). Hildesheim.
  26. Burghardt, M., Schubert, A., Traber, M. & Wolff, C. (2014). Empirische Untersuchung zu digitalen, geisteswissenschaftlichen Arbeitspraktiken an der Universität Regensburg. In Online-Proceedings der 1. Jahrestagung der “Digital Humanities im deutschsprachigen Raum”.
  27. Glücker, H., Burghardt, M. & Wolff, C. (2014). Sentilyzer – A Mashup Application for the Sentiment Analysis of Facebook Pages. In Workshop proceedings of the 12th edition of the KONVENS conference (S. 58–61).
  28. Lamm, L., Burghardt, M. & Wolff, C. (2014). Vergleichende Evaluation zur Usability mobiler Web-Browser. In Proceedings of the Mensch und Computer, MuC ’14 (S. 105–114).
  29. Bazo, A., Burghardt, M. & Wolff, C. (2013). TWORPUS – An Easy-to-Use Tool for the Creation of Tailored Twitter Corpora. In Proceedings of the 25th International Conference of the German Society for Computational Linguistics and Language Technology, GSCL ’13 (S. 23–34).
  30. Bazo, A., Burghardt, M. & Wolff, C. (2013). Virtual Bookshelf – Ein Natural User Interface zur Organisation und Exploration digitaler Dokumente. In Proceedings of the 13th International Symposium of Information Science.
  31. Burghardt, M., Karsten, H., Pflamminger, M. & Wolff, C. (2013). Twitter als interaktive Erweiterung des Mediums Fernsehen: Inhaltliche Analyse von Tatort-Tweets. In Workshop Proceedings of the GSCL 2013.
  32. Burghardt, M., Reischer, J. & Wolff, C. (2013). Usability-Probleme bei Desktop-Suchmaschinen. In H.-C. Hobohm (Hg.), Proceedings of the 13th International Symposium of Information Science.
  33. Burghardt, M., Schneidermeier, T. & Wolff, C. (2013). Usability Guidelines for Desktop Search Engines. In Proceedings of the 15th International Conference on Human-Computer Interaction, HCII ’13 (S. 176–183).
  34. Hastreiter, I., Burghardt, M., Elsweiler, D. & Wolff, C. (2013). Digitale Annotation im akademischen Kontext. Empirische Studie zur tool-basierten Annotationspraxis im Wissenschaftsbetrieb. In Proceedings of the 13th International Symposium of Information Science, ISI ’13 (S. 118 – 129).
  35. Meier, F., Bazo, A., Burghardt, M. & Wolff, C. (2013). Evaluating a Web-based Tool for Crowdsourced Navigation Stress Tests. In Proceedings of the 15th International Conference on Human-Computer Interaction (HCII) (S. 248–256).
  36. Schneidermeier, T., Burghardt, M. & Wolff, C. (2013). Design Guidelines for Coffee Vending Machines. In Proceedings of the 15th International Conference on Human-Computer Interaction (HCII) (S. 432–440).
  37. Wilhelm, T., Burghardt, M. & Wolff, C. (2013). “To See or Not to See” - An Interactive Tool for the Visualization and Analysis of Shakespeare Plays. In Tagungsband der Konferenz „Kultur und Informatik“: Visual Worlds & Interactive Spaces (S. 175–185).
  38. Burghardt, M. (2012). Usability Recommendations for Annotation Tools. In Proceedings of the ACL 2012, 6th Linguistic Annotation Workshop, LAW ’12 (S. 104–112).
  39. Burghardt, M., Schneidermeier, T. & Wolff, C. (2012). Zur Nachhaltigkeit von Gestaltungs-lösungen: Prototyping und Patterns. In Workshop Proceedings der Mensch und Computer.
  40. Bazo, A., Böhm, P., Brockelmann, M., Burghardt, M., Hastreiter, I., Heckner, M., … Wolff, C. (2011). Visionen für übermorgen: Design Thinking the Future Lecture. In Tagungsband Mensch & Computer 2011 (S. 247–260).
  41. Burghardt, M., Heckner, M., Kattenbeck, M., Schneidermeier, T. & Wolff, C. (2011). Design Thinking = Human-Centered Design? In Workshopband Mensch & Computer 2011 (S. 363–368).
  42. Burghardt, M., Heckner, M., Schneidermeier, T., Raab, F. & Wolff, C. (2011). Konzepte zur „begreifbaren Lehre“ in der Regensburger Medieninformatik. In Workshopband Mensch & Computer 2011 (S. 171–175).
  43. Burghardt, M., Schneidermeier, T., Heckner, M. & Wolff, C. (2011). Social Media-Marketing im Hochschulbereich. In Proceedings des 12. Internationalen Symposiums für Informationswissenschaft (ISI 2011) (S. 478–492).
  44. Burghardt, M. & Wolff, C. (2009). Stand off-Annotation für Textdokumente: Vom Konzept zur Implementierung (zur Standardisierung?). In Proceedings of the Biennial GSCL-Conference 2009: From Form to Meaning - Processing Texts Automatically (S. 53–59).
  45. Burghardt, M. & Wolff, C. (2009). Werkzeuge zur Annotation diachroner Korpora. In W. Hoeppner (Hg.), Proceedings of the GSCL-Symposium “Sprachtechnologie und eHumanities” (S. 21–31).

Invited Talks

  1. Burghardt, M. (2018). Digital Humanities meet Public History – Chancen und Möglichkeiten digitaler Erinnerungsprojekte. Im Rahmen einer Veranstaltung des International Tracing Service (ITS), Bad Arolsen.
  2. Burghardt, M. (2018). Computational Musicology – Chancen und Herausforderungen beim Einsatz digitaler Methoden in der Musikwissenschaft am Beispiel monophoner Volkslieder. Im Rahmen des Corpus Monodicum-Projekts, 7. Juni 2018, Würzburg.
  3. Burghardt, M. (2018). “Music Information Retrieval meets Digital Humanities” – Computergestützte Erschließung und Analyse von handschriftlichen Volksliedblättern. Im Rahmen des MWW / DARIAH-DE Workshop “Suchtechnologien”, 25. Mai 2018, Klassik Stiftung Weimar.
  4. Burghardt, M. (2018). “Digitale Tools und Methoden für die Filmanalyse”. Gastvortrag an der Brandenburgisch Technischen Universität (BTU) Cottbus-Senftenberg, organisiert vom Fachgebiet Angewandte Medienwissenschaften.
  5. Burghardt, M. (2018). Using Subtitles and Movie Scripts for the Automatic Analysis of Movies and Series. International Workshop on “Computer-based Approaches for the Analysis of Film Style”
  6. Burghardt, M. (2017). Dialektsprache mit Hilfe von Facebook erforschen. Im Rahmen der TEDx-Reihe, OTH Regensburg. Video online verfügbar unter: https://www.youtube.com/watch?v=ciWFd-1O4KU
  7. Burghardt, M. (2017). More Than Words – Computergestützte Erschließungsstrategien und Analyseansätze für handschriftliche Liedblätter. Im Rahmen des DH-Kolloquiums der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW).
  8. Burghardt, M. (2017). Digitaler Campus Bayern. Im Rahmen der Tagung #DigiCampus. Digitale Forschung und Lehre in den Geisteswissenschaften, München. Video online verfügbar unter: https://cast.itunes.uni-muenchen.de/vod/clips/QXz6PWStYq/quicktime.mp4
  9. Burghardt, M. (2017). Digital Humanities – „Das Ende der Theorie“ in den Geisteswissenschaften? Im Rahmen der Ringvorlesung Digital Humanities: Chancen und Herausforderungen, Spannweiten und Interpretationen – Eine transdisziplinäre Perspektive, Regensburg.
  10. Burghardt, M. (2017). Digitale Methoden für die Filmanalyse – Zwischen Berechnung und Exploration”. Im Rahmen des Symposiums „Film rechnen – Computerbasierte Methoden in der Filmanalyse“, Regensburg.
  11. Burghardt, M., Teixeira Kalkhoff, M. & Wiesinger, E. (2017). Digitale Aufbereitung eines Kreolkorpus: State of the Art, Desiderata und technische Machbarkeit. Im Rahmen der Tagung Journeé Créole, Regensburg.
  12. Burghardt, M. (2017). Using Virtual Reality as a Means for Knowledge Transfer in Museum Exhibitions. Interdisciplinary Conference on Digital Cultural Heritage (DCH 2017), Staatsbibliothek Berlin.
  13. Burghardt, M. (2017). Designing a Digital Museum Catalog App for Tailored Exhibition Experiences. Interdisciplinary Conference on Digital Cultural Heritage (DCH 2017), Staatsbibliothek Berlin.
  14. Burghardt, M. (2016). Usability in a Nutshell – Grundlagen des Usability Engineering. Im Rahmen des Treffens des Arbeitskreises ZKI (Zentren für Kommunikation und Informationsverarbeitung in Lehre und Forschung) „E-Learning“, Bamberg.
  15. Burghardt, M. (2015). Encoding and Analyzing a Large Corpus of German Folk Music – A Case Study. Im Rahmen des Pre-conference Workshop bei der ISI 2015, Zadar.
  16. Burghardt, M. (2015). Description of Dramatic Texts for Quantitative Analysis. Im Rahmen des Pre-conference Workshop bei der ISI 2015, Zadar.
  17. Burghardt, M. (2015). Digital Humanities in Bewegung: Tools für die Filmanalyse. Im Rahmen der Ringvorlesung “Dispositiv Film”, Regensburg.
  18. Burghardt, M. & Wilhelm, T. (2015). Interaktive Analyse und Visualisierung von Dramen. Im Rahmen des Workshops “Computer-based analysis of drama and its uses for literary criticism and historiography”, Bayerische Akademie der Wissenschaften, München.
  19. Burghardt, M. (2014). Visualisierung bei linguistischen Annotationswerkzeugen und Auswirkungen auf deren Usability. Im Rahmen des Herrenhäuser Symposiums “Visuelle Linguistik”, Hannover.
  20. Burghardt, M. (2011). Corpus Usability. Improving the Usability of Corpus Markup and Analysis Tools by Studying their Presentation Layer. Im Rahmen der TEI-Konferenz 2011, Würzburg.
  21. Burghardt, M. (2010). Improving Manual Annotation with Usable Software Tools. Im Rahmen des “JMCE & RECON Workshop on Computer-Aided Methods of Textual Analysis”, Berlin.
  22. Burghardt, M. & Wolff, C. (2010). Informationswissenschaft und Medieninformatik in Regensburg. Im Rahmen des Arbeitstreffens zur Abstimmung von Curricularentwicklungen im Bereich der eHumanities am Cologne Centre for eHumanities (CCeH), Köln.
  23. Burghardt, M. & Wolff, C. (2010). Texttechnologische Überlegungen zum Projektvorhaben “Syntax des älteren Deutsch”. Im Rahmen der Vortragsreihe des Linguistischen Forums (LiFo), Regensburg.

Tutorials

  • Lehreinheit zum Thema „Museumsinformatik und Apps im Museum – Überblick und technische Grundlagen“ im Rahmen des Seminars “Mobile Anwendungen“, geleitet Fr. PD Doris Gerstl (Leiterin der städtischen Museen Regensburg), Regensburg. (2017)
  • Schulung zum Thema „Einführung in die Digital Humanities für die Geschichtswissenschaften“ für die Mitarbeiter des DFG-geförderten MEDEA-Projekts (Modeling Semantically Enhanced Digital Editions of Accounts), Regensburg. (2016)
  • Schulung zum Thema „Textanalysewerkzeuge und ihr Einsatz in den digitalen Geisteswissenschaften“; abgehalten im Rahmen der Münchner Summerschool „Digital Humanities“, organisiert von der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. (2015)
  • Durchführung eines Schulungstags für die Germanistische Sprachwissenschaft an der Universität Regensburg; Thema: „Einführung in die automatische Textanalyse“. (2015)

Teaching (since 2009)

Manuel Burghardt is responsible for the new M. Sc. Digital Humanities at the University of Leipzig, which is about to start in the Winter Semester 2018/2019.

Courses:

  • Computergestützte Methoden in der Literaturwissenschaft (once)
  • Digital Humanities (7 times)
  • Markup-Sprachen und X-Technologien (5 times)
  • Datenbanksysteme (4 times)
  • Content Management-Systeme (3 times)
  • Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten (4 times)
  • Information Retrieval (3 times)
  • Praxis des Information Retrieval (2 times)
  • Medientheorie und Digital Humanities (once)
  • Digital Humanities: Chancen und Herausforderungen, Spannweiten und Interpretationen (once)
  • Digitale Lexikographie (once)
  • Korpuslinguistik (once)
  • Kulturinformatik: Museum digital, Kulturportale (once)
  • Projektmanagement (once)
  • Sentiment Analysis (once)
  • Usability Engineering (once)
  • Web-Design und Web-Projektmanagement (once)
  • Web Technologies (once)

Mentoring Bachelor’s and Master’s Theses

  1. Die Urkunden des St. Katharinenspitals Regensburg – Ein Konzept für eine computerlinguistisch gestützte, semantische Suche über digitalen Urkundeneditionen. läuft MA
  2. Sentiment Analyse für die automatisierte Erfassung der User Experience von Produkten anhand von Online-Reviews. läuft BA
  3. Analyse typischer Themen und Methoden in den Digital Humanities mithilfe von Topic Modeling läuft BA
  4. Computergestützte Analyse der Komplexitätsentwicklung im musikalischen Werk der Beatles von 1962 bis 1970 auf Basis eines MusicXML-Korpus 2018 MA
  5. Von der Fürstlichen Wunderkammer zum Erlebnisort: Entwicklung einer Virtual Reality Lernstation für das historische Museum Regensburg 2017 BA
  6. Entwicklung eines interaktiven Museumslernspiels mithilfe von Bluetooth-Beacons 2017 MA
  7. “Gefühl ist alles; Name ist Schall und Rauch” - Der Einsatz von Sentiment Analysis in der quantitativen Dramenanalyse 2017 MA
  8. Konzeption und Umsetzung eines webbasierten Informationssystems für Sprachaufnahmen 2017 BA
  9. Computergestützte Sentiment-Analyse von TV-Serien 2017 MA
  10. Evaluation und Optimierung von OCR-Techniken für historische Rechnungsbücher 2017 BA
  11. MoleculAR – Gestenbasierte Konstruktion und Manipulation dreidimensionaler, molekularer Strukturen mit Augmented Reality 2017 BA
  12. Computergestützte Erstellung eines Lexikons des Bayerischen aus Social-Media-Daten 2017 MA
  13. Computergestützte Analyse von TV-Serien auf Basis der Theorie der quantitativen Dramenanalyse 2017 MA
  14. Automatische Extraktion von Highlights aus eSport-Streams auf Twitch.tv 2017 MA
  15. Erstellung eines explorativen Informationssystems für die Filmanalyse 2017 MA
  16. Emoticons als Unterstützung bei der Sentiment-Analyse von Social-Media-Daten 2017 BA
  17. Konzeption und Umsetzung eines Informationssystems zur Speicherung, Bearbeitung und Analyse einer Bibliographie deutscher Sprachratgeber 2017 BA
  18. Entwicklung einer Bedienoberfläche für ein Expertensystem zur Musikverwaltung 2016 BA
  19. Nutzerzentrierte Perspektive auf das Thema Datenschutz: Evaluation von Interaktionsmechanismen bei der formularbasierten Eingabe 2016 BA
  20. Computergestützte Identifikation von Verwandtschaftsbeziehungen in einer historischen Personendatenbank 2016 MA
  21. Entwicklung und Evaluation eines Crowdsourcing-Tools für die Transkription handschriftlicher Liedblätter 2016 MA
  22. Anwendung von Melodic Similarity-Verfahren für eine große Sammlung von Volksliedern 2016 MA
  23. Vergleichende Analyse des Twitter-Verhaltens im Kontext von wissenschaftlichen Fachkonferenzen 2016 BA
  24. UX Mining – Toolgestützte Erfassung der User Experience durch Analyse von Amazon-Reviews 2016 MA
  25. Computergestützte Filmanalyse mithilfe von Gesichtserkennungsverfahren 2016 MA
  26. Vergleichende Evaluation der Usability von Medienstreamingdiensten am Smart-TV 2016 BA
  27. Mit den Augen hören: Visualisierung von akustischen Kernmechaniken in digitalen Spielen 2016 BA
  28. Immer griffbereit: Inwiefern verbessern augmentierte Instruktionen die Performance bei der Benutzung von assembly instructions? 2016 BA
  29. LyricsAnalyzer – Ein web-basiertes Tool zur Erstellung, Analyse und Visualisierung von Songtextkorpora 2016 BA
  30. Entwicklung eines webbasierten Annotationstools auf Basis von Usability Design Patterns 2016 BA
  31. Spielspaß vs. Lernerfolg – Abgrenzung und Definition des Spielgenres „Serious Game“ mit anschließender Konzeption, Implementation und Evaluation eines Prototypen mit der Zielsetzung einer optimalen Game-Experience im Kontext der Wissensvermittlung 2016 BA
  32. Heuristische Evaluation versus Nutzerstudie – Vergleich der beiden Methoden für die Evaluation von Geräten 2016 BA
  33. Gaze + Gesture = Good Games? Kombination von blickbasierter Interaktion und Motion Tracking zur Interaktion in First-Person Action Adventures in der virtuellen Realität 2015 MA
  34. Anwendung eines Usability-Pattern-Identifikationsverfahrens für Digital Humanities-Tools 2015 BA
  35. Eine kontrastive Diskursanalyse der Parlamentsreden von FPÖ und Grünen anhand textlinguistischer Datenverarbeitung 2015 BA
  36. Guidelines für Humanist-Computer-Interaction 2015 BA
  37. Konzeption und Entwicklung eines Tools zur vergleichenden Analyse von Beiträgen in unterschiedlichen Social Media-Plattformen 2015 BA
  38. Untersuchung von Chat-Sprache hinsichtlich Merkmalen sprachlicher Mündlichkeit und Schriftlichkeit 2015 BA
  39. Ein Werkzeug zur datengetriebenen Visualisierung von Shakespeare-Dramen (Fach: Informationswissenschaft) 2014 MA
  40. Konzeption und Evaluation einer mobilen Variante der Community-Plattform „CyberMentor“ 2014 BA
  41. Usability von Web Browsern für den Desktop – Best Practices für das Design benutzerfreundlicher Browser 2014 BA
  42. Twista – Konzeption und Implementierung einer Analyse- und Visualisierungsumgebung für Twitter-Nachrichten 2014 BA
  43. Erstellung eines bayerischen Dialekt-Lexikons mithilfe von Facebook-Sprachdaten und Crowdsourcing 2014 BA
  44. Usability-Evaluation und Optimierung einer eCommerce-Webanwendung für die Nutzung auf mobilen Endgeräten 2014 BA
  45. Usability mobiler Web-Browser 2013 BA
  46. Gamification in Anwendung auf eine ToDo-Liste 2013 BA

Workshop Organization

  • Organisation eines 2-tägigen, internationalen Workshops zum Thema “Analyse von Filmstil und Filmgenre mit computerbasierten Verfahren“ (Potsdam). Am Brandenburgischen Zentrum für Medienwissenschaften (ZeM). (2018)
  • Organisation eines Panels im Rahmen der DHd 2018 (Köln) zum Thema “Computergestützte Film- und Videoanalyse”. (2018)
  • Organisation des Symposiums „Film rechnen – Computerbasierte Methoden in der Filmanalyse“, in Regensburg. (2017)
  • Organisation des Satellite-Workshops „Information Science and the Digital Humanities” (https://is-dh.tumblr.com/), im Rahmen des Internationalen Symposiums für Informationswissenschaft 2017, in Berlin. (2017)
  • Mitglied des Organisationskomitees zur Vorbereitung einer der größten deutsch- sprachigen Informatikkonferenzen („Mensch und Computer“), welche 2017 erstmals in Regensburg ausgerichtet wurde. (2017)
  • Organisation des Workshops „Digital Humanities and the Technologies of the Semantic Web: Decolonizing Description for the Sake of Digital Humanities” im Rahmen des Internationalen Symposiums für Informationswissenschaft 2015, in Zadar. (2015)
  • Organisation des „World Usability Day“ als halbtägige Minikonferenz an der Universität Regensburg. (2014)

Reviewing

  • DHd (Tagung der Digital Humanities im deutschsprachigen Raum)
  • DH (Internationale Digital Humanities-Tagung)
  • ACL (Association for Computational Linguistics)
  • MuC (Mensch und Computer)
  • 10Plus1 Journal – Living Linguistics (Open Access Journal)
  • International Symposium or Information Science (ISI)
  • Editorial Board der Open Access-Zeitschrift “Apparatus – Film, Media and Digital Culture in Central and Eastern Europe”

Scientific Community

  • Sprecher der GI Fachgruppe “Informatik und Digital Humanities
  • Gesellschaft für Informatik (GI)
  • Gesellschaft für Sprachtechnologie und Computerlinguistik (GSCL)
  • European Association for Digital Humanities (EADH)
  • Digital Humanities im deutschsprachigen Raum (DHd)
  • Hochschulverband für Informationswissenschaft (HI)
  • Gründungsmitglied der DHd-AG “Film und Video”
  • DARIAH-EU Working Group Digital Annotation
  • Arbeitskreis Historisch syntaktisches Verbwörterbuch des Deutschen (HSVW)
  • Arbeitskreis Digitale Kunstgeschichte (ADK)
  • Special Interest Group AudioVisual material in Digital Humanities (AVINDH SIG)
  • Regensburger Verbund für Werbeforschung (RVW)
-->